Simone's Hausgemachte Glace

Glace-Genuss aus Linden

Das idyllisch gelegene Dorf Linden ist vor allem bekannt wegen Tom Lüthi, dem Motorradrennfahrer. Doch auch im kulinarischen Bereich hat Linden einiges zu bieten: Simone und David Blum stellen auf ihrem Bauernhof seit 2003 Glace her. «Simone's hausgemachte Glace» ist mittlerweile so erfolgreich, dass die Glace anstelle der Milchwirtschaft zum Haupterwerb geworden ist.

 

Auf dem Hof der Familie Blum leben wohl drei der glücklichsten Kinder des Emmentals: Loïs, Noah und Micha können nämlich – zumindest theoretisch – täglich aus 20 hausgemachten Glacen auswählen, wenn ihnen nach einem Dessert zumute ist. Die Mama, Simone Blum, ist gelernte Konditorin und stellt seit 2003 hausgemachte Glace her. Begonnen hatte sie ursprünglich mit dem Gedanken, bloss für ihre Familie Glace zu produzieren. Doch auch Freunde und Bekannte waren von der Glace begeistert. Und so begannen Blums, bis 2007 noch in der heimischen Küche, mit der Glaceherstellung.

«Richtig los ging es 2008, als wir mit der Unterstützung der Berghilfe neben dem Haus unser Produktionsgebäude bauten. Von da an konnten wir auch grössere Bestellungen entgegennehmen, die wir vorher hatten ablehnen müssen», erklärt David Blum, der vor allem fürs Marketing und den Glaceverkauf an Veranstaltungen und auf Märkten zuständig ist. Der früher als Chauffeur tätige Bauer betreibt im Herbst auch noch eine Kundenmosterei.

Rein ins Paradies
Als sich die Türe des kleinen Produktionsgebäudes öffnet, wähnt man sich im Paradies. Simone Blum und zwei Mitarbeiterinnen stellen an diesem Morgen unter anderem Baileys-, Schokolade- und Mokkaglace her. In der Woche fülllt das Frauenteam aus den zwei Glacemaschinen an die 200 bis 300 Liter Glace in Vierliter- und Einliterkübel sowie in Portionenbecher ab. «Am beliebtesten ist immer noch die Vanilleglace», verrät Simone Blum. Bei den Einzelportionen sind die Sorten Stracciatella und Baileys die Renner. Die Mitarbeiterinnen sind Frauen aus der Umgebung, die schon mehrere Jahre dabei sind. Zwei der drei Angestellten haben eine Ausbildung im Lebensmittelbereich. Das ist praktisch, denn so kann die Glaceproduktion auch weiterlaufen, wenn die Chefin einmal in die Ferien fährt.

Von Spezialitäten und Erfolgsgeheimnissen
Natürlich läuft das Geschäft vor allem in den Sommermonaten gut. Im Herbst bricht der Absatz ein, um in der Weihnachtszeit noch einmal in die Höhe zu schnellen. «Simone's hausgemachte Glace» wird in diversen Lebensmittelgeschäften der Umgebung verkauft: So beispielsweise in der Käserei Ilfis in Langnau, in der Chäsi Worb, im Volg in Linden und in der Käserei Oberdiessbach. Ein Restaurant lässt sich sogar exklusiv besonders ausgefallene Kreationen herstellen. So kann das Glace-Team aus Linden auch mal Kiwi-Sorbet oder Minze-Glace kreieren. Was ist das Erfolgsgeheimis der Glace vom Bauernhof? «Die Leute schätzen den natürlichen Geschmack unserer Glace», erklärt Simone Blum. Zudem stammen auch die verwendeten Früchte, wenn immer möglich, aus der Schweiz oder sogar aus der Region. Doch am Schluss geht es den vielen Kunden wohl bloss um eines: Die Glace aus Linden ist einfach gut. So gut, dass selbst ein verregneter Sommer nichts daran ändern kann.

 

© Christian Bärtschi / Bärtschi-Texte

 

zurück zu: Handwerk